Famila kommt (vorerst) nicht – Warum seriöse Haushaltspolitik anders aussieht

Fakt ist, dass der Gemeinderat dem Schützenverein für einen Betrag in Höhe von  1,7 Millionen die Rechte abgekauft hat, ohne dass die Einahmen aus dem Verkauf an Famila gesichert waren. Die FDP Jesteburg ist der Auffassung, dass man Geld erst dann ausgeben sollte, wenn man die Einnahmen sicher hat. Der Gemeinderat ist damit für die Gemeinde ein erhebliches finanzielles Risiko eingegangen. Wir sind der Auffassung seriöse Haushaltspolitik anders aussieht.

Die CDU und die SPD hoffen derweilen weiter und versuchen das weitere Projekt Sandburg-Center mit Edeka/Aldi zu blockieren. Die FDP ist der Auffassung, dass wir dringend Einkaufsmöglichkeiten in Jesteburg brauchen. Wir sollten nicht weiter Zeit verlieren und mit dem Investor des Sangarg-Centers Verhandlungen aufnehmen. Sollten das Projekt ein Teil der Lösung für das Verkehrsproblem in Jesteburg sein, dann wäre dieses Projekt für Jesteburg ein echter Gewinn.